Logo_Zahnarztpraxis_Dr_Herbold
 
Seitengrafik

Parodontalbehandlung

Parodont bedeutet „neben oder nahe dem Zahn liegend“.
Die Ursachen einer Erkrankung des Zahnfleisches sind vielfältig - der häufigste Grund ist die Besiedelung der Zahn- und Wurzeloberflächen durch Beläge. Diese sind mit Topfstein vergleichbar - ähnlich rau und schwer zu entfernen. Erste Hinweise auf eine Parodontitis sind Blutungen des Zahnfleisches beim Zähneputzen, im fortgeschrittenen Stadium auch Zahnbeweglichkeiten. Die Diagnose, d.h. das Feststellen einer Erkrankung, der Parodontitis (oft auch als Parodontose bezeichnet), ist die Voraussetzung, um gemeinsam etwas dagegen zu unternehmen zu können. Eine intensive Zahnreinigung mit speziellen Instrumenten, z.B. kleinen Schabern oder einem Ultraschallreiniger läßt das Zahnfleisch häufig wieder gesunden, aber im Anschluß daran muß verhindert werden, daß sich die Taschen oder Nischen wieder mit Belägen füllen. Eine umfassende Parodontalbehandlung hängt vom Ausmaß und dem Befund ab.